Ausschreibung: Java -Gold- Austellung

Samstag, 30. November 2019

JAVA GOLD

Pracht und Schönheit Indonesiens

Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim

 

Samstag, 30. November 2019

 

Busfahrt nach Mannheim und Besuch des Reiss-Engelhorn-Museums mit der Ausstellung:

 

Für diese Ausstellung im Reiss-Engelhorn-Museum konnte ich je eine

1½-stündige Führung buchen:

 

Beginn der Führung: 12.40 Uhr              1. Gruppe (24 Teilnehmer)

 

Beginn der Führung: 13.00 Uhr              2. Gruppe (24 Teilnehmer)

 

Der Nachmittag steht bis 18.30 Uhr zur freien Verfügung

(Innenstadt Mannheim/Weihnachtsmarkt am Wasserturm)

 

Treffpunkt: 8.45 Uhr Festplatz a. d. Elz

Abfahrt: 9.00 Uhr

 

Für Teilnehmer aus Simonswald, Gutach, Kollnau, Waldkirch, Sexau und Teningen wird noch evtl. ein Halteplan (Hin- und Rückfahrt) erstellt.

ein

Gesamtpreis: € 35,00              Fahrt Schätzle-Bus, Elzach und Eintritt/Führung

Nichtmitglieder des Schwarzwaldvereins zahlen € 38,00.

 

Maximale Teilnehmerzahl: 48 Personen

 

Rückfahrt: Mannheim-Nähe Wasserturm: 18.30 Uhr

 

Anmeldung ab sofort + Bezahlung von € 35,00 (nach Geldeingang ist Anmeldung gültig)

 

Bankverbindung

 

Wieland H. Valasek – MA REM -SWV

Volksbank Breisgau Nord

DE95 6809 2000 2609 2290 31

 

-2-

-2-

 

Über die Ausstellung

Java – tiefe Regenwälder, gefährliche Vulkane und geheimnisvolle Tempel. Über 1000 Jahre lang war die indonesische Inselwelt Heimat mächtiger hinduistischer und buddhistischer Königreiche. Zeitlos schöne Schmuck- und Kultgegenstände künden heute von ihrer längst vergangenen Pracht und Kunstfertigkeit. Gefertigt sind sie aus jenem Material, das die Menschen seit Jahrtausenden in den Bann zieht – Gold.

Die Ausstellung präsentiert rund 400 einzigartige Schätze als ein faszinierendes Kaleidoskop der hinduistischen und buddhistischen Handwerkskunst.  Goldene Meisterwerke wie Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der Macht, religiöse Ansprüche und Schönheit durch Goldobjekte ausgedrückt wurden. Stets haben die filigran verzierten Kleinodien neben ihrer dekorativen Funktion auch rituelle oder soziale Bedeutung. Sie lassen sich an den abwechslungsreichen Motiven ablesen. Ein Großteil der aus einer Privatsammlung stammenden Kostbarkeiten ist erstmals öffentlich zu sehen.

 

Mit guten Wandergrüßen

Wieland H. Valasek

Emmendingen,16.9.2019

 

Schwarzwaldverein Emmendingen e.V.

Wieland H. Valasek

  1. Vorsitzender + Organisation

Ramie-Str. 35

79312 Emmendingen

Tel. 07641-7841

www. swv-em.de oder www.schwarzwaldverein-emmendingen.de

Email: schwarzwaldverein-emmendingen@gmx.de