12.10.2016 Landesmuseum Karlsruhe

Lehrstunde in „Badischer Geschichte“

Eine Lehrstunde der besonderen Art erlebten die 32 Teilnehmer des Schwarzwaldvereins Emmendingen am Mittwoch, den 12.10.16 beim Besuch des Landesmuseums in Karlsruhe.

 

Keine geringere, als die ehemalige Regierungspräsidentin von Nordbaden (1994-2005), Frau Gerlinde Hämmerle, führte die Gruppe durch das Museum und erläuterte in ihrer unnachahmlichen Art, wie sich die Geschichte Badens, von 1789 bis 1860 entwickelt hat.

 

An Gerlinde Hämmerles Seite, der treue Begleiter auf der Gitarre Siegfried Fischer.

Der Vortrag wurde immer wieder durch musikalischen Gesang, Liedertexte waren ausgegeben worden, von Gerlinde Hämmerle und Siegfried Fischer auf den Gitarren untermalt.

 

In Epochenräumen zeigte sie auf, wie und warum BADEN, von Napoleons Gnaden, entstand. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Konglomerat der verschiedenen Landsmannschaften der Mainfranken, Odenwälder, Kurpfälzer, Kraichgauer, Karlsruher Briganten, Mittelbadener, Ortenauer, Kaiserstühler, Breisgauer, Markgräfler, Hochrheiner, Schwarzwälder, Hegauer, Seehasen und Linzgauer keine gemeinsame Identität.

 

Durch die Verordnung Napoleons (Code Napoleon), in Europa einheitliche Währungen, Maße und Gewichte einzuführen, dazu die Ideale der französischen Revolution „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (französisch Liberté, Égalité, Fraternité) zu übernehmen, wurde die 1. Grundlage gegeben, sich mit BADEN zu identifizieren.

Mit der Unterzeichnung 1810 des Badischen Landrechts, wurde eine weitere Grundlage geschaffen, um die neue Identität von BADEN zu festigen.

 

An den verschiedenen Punkten des Museums wurden immer wieder Schwerpunkte der jeweiligen Jahresabschnitte gesetzt, erklärt, erläutert und auch besungen.

 

 

Das Revolutionsjahr 1848 mit den Personen Friedrich Hecker und Gustav Struve wurde eingehend behandelt. Hier wurde auch das Heckerlied (mit gemäßigten Strophen) gesungen und zum Abschluss musste natürlich das „BADNER LIED“ inthronisiert werden.

 

Zum Abschluss dankte der 1. Vorsitzende des Schwarzwaldverein Emmendingen, Wieland H. Valasek, Frau Hämmerle für diese ausgezeichnete Führung in Badischer Geschichte und überreichte ihr als Herzlichen Dank einige Flaschen „Breisgauer Wein“.

 

Die Ankündigung von Frau Hämmerle, im nächsten Jahr einen 2. Teil, „BADISCHE Geschichte im 20. Jahrhundert“, anzubieten, wurde freudig aufgenommen und wird im Jahresprogramm 2017 umgesetzt.

Bilder erstellt von: Dagmar und Wieland

Text erstellt von:    Wieland

[-cartcount]