02.07.2017 Peterstaler Schwarzwaldsteig

Am Sonntag den 02.07.2017 begaben wir uns, 15 Wanderinnen und Wanderer vom Schwarzwaldverein Emmendingen e.V., mit der Bundesbahn nach Bad Peterstal zu einer Wanderung auf dem Peterstaler Schwarzwaldsteig.

 

Erfrischend, und mit leichtem Regen begann der Peterstaler Schwarzwaldsteig. 

 

Unsere ersten Gedanken ,,wir werden hier in Bad Peterstal mit Böllerschüssen begrüßt'' mußten wir später wieder revidieren, denn es war heute in Bad Peterstal das Peter und Paul Patroziniumfest mit Umzug, Musik und Böllerschüssen.

                                                                                                       Bilder und Text: Werner

Vom Bad Peterstaler Bahnhof ging unsere Wanderweg entlang dem Bach ,,Rench'', und führte uns dann weiter unter die Bahngleisen durch. Schon kam der erste Anstieg, wir wurden dann aber belohnt mit herrlichen Blicken auf Bad Peterstal.

Es folgten dann herausfordende Aufstiege durch das idyllische Bästenbachtal mit Bauernhöfen, Weiden, Wald und Wiesen, Schnaps-, Likör- und Bierbrunnen. Immer wieder luden Ruhebänke zum Genießen der Aussichten ein. Leider waren die Ruhebänke aber vom Regen feucht, so das wir die Verschnaufpausen erst einmal lieber stehend erlebten. 

Weiter ging es auf naturnahen Wiesen- und Waldpfaden sowie Forstwegen vorbei an steilen Felswänden, über Obstbaumwiesen, durch lichte Buchenhaine vorbei an fantasievollen Holzskulpturen. Immer wieder ergaben sich eindrucksvolle Panoramablicke auf die idyllischen Höhen und Täler des Schwarzwaldes.

Und dann kam natürlich eins von den wichtigsten Dingen. Die Schlusseinkehr!

Lioba hatte für uns ein Haus ausgesucht, welches erst vor einigen Tagen wieder eröffnet hatte. Das Hotel-Gasthaus Hirschen in Bad Peterstal. Wir wurden zuvorkommend bedient, erhielten zum Empfang erst einmal ein Getränk des Hauses, die Speisen kamen für uns alle komplett an den Tisch. Laut allgemeinem Tenor hat allen das Essen gut geschmeckt, so dass wir bei der nächsten Wanderung in Bad Peterstal hier wieder einkehren werden.

An Lioba und Gerhard ein herzliches Dankeschön für die Organisation! 

[-cartcount]