20.05. - 22.05. 2017 Radwandertour von der Donau zum Bodensee

                                                                                          Text:    Wieland H. Valasek

                                                                                           Bilder: Wieland H.Valasek, und

 

Eine 11-köpfige Gruppe des Schwarzwaldvereins Emmendingen, unter der Leitung von Ratold Moriell, unternahm eine schöne, schweißtreibende und erlebnisreiche 3-tägige Radtour durch Oberschwaben und das westliche Allgäu bis nach Lindau.

 

Tag 1.

Mit dem Zug ging es am Samstag, 20.5. bis nach Riedlingen. Dort startete die Gruppe Richtung Federsee. Von Nordosten grüßte der Bussen, der heilige Berg Oberschwabens. Auf einem gut 1 km langen Holzsteig ging es von Moosburg nach Bad Buchau/Federsee. Hier wurde Rast gemacht und es gab Gelegenheit das Naturparadies Federsee auf einem 1,4 km langen Steg zu besichtigen.

Durch die Oberschwäbische Landschaft erreichte die Gruppe Biberach, um hier einen ausgedehnten Spaziergang durch die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten zu machen.

Nach weiteren 6 km wurde Ummendorf erreicht, wo die erste Übernachtung eingeplant war.

Tag 2.

Der Sonntag bescherte der Gruppe strahlende Sonne und nach einer Umrundung von Schloss Ummendorf, ging es über Eberhardzell nach Bad Waldsee, wo die erste Rast des Tages anstand. Nach einem kleinen Anstieg zeigten sich die Alpen, hier mit der Nagelfluhkette, noch in winterlicher Pracht. In Bergatreute wurde das Westliche Allgäu erreicht. Jetzt wurden die Anstiege kürzer, aber dafür auch erheblich steiler.

In Wolfegg standen die Besichtigungen vom Schloss, des Schlossparks, Kirche und dem Automobilmuseum auf dem Plan. Durch eine Bilderbuchlandschaft strebten die Radler dem Etappenziel von Wangen/Allgäu entgegen. Plötzlich stand am Wegesrand ein Denkmal, das daran erinnerte, dass Graf Zeppelin am 17.1.1906 bei „Sturm und Not“ mit dem Zeppelin hier notlanden musste.

Tag 3.

Eine wunderschöne Stadtführung von Wangen/Allgäu, bei erneutem herrlichen Wetter, läutete den dritten Tag ein, um dann weiter Richtung Bodensee zu fahren. Bei Hergatz erreichten die Radler den Radweg „Bodensee-Königsee“ und folgten diesem nun über Hergensweiler und Sigmarszell. Am Grenzfluss Leiblach entlang, wurde das Bodenseeufer bei Lindau-Zech erreicht.

Jetzt war aber noch ein Abstecher über den Bodensee-Radweg nach Bregenz im Plan.

Die Seebühne mit ihrem eindrucksvollen Bühnenbild und die Innenstadt wurden besichtigt.

Über den stark frequentierten Radweg ging es wieder zurück, um dann das Endziel der Radtour, Lindau-Insel zu erreichen. Nach Besichtigung von Hafen und Stadt und Schlusseinkehr, fuhr die Gruppe mit dem Zug wieder zurück nach Emmendingen.

[-cartcount]