11.08.2019 Wanderung zur Wallfahrtskirche Maria Lindenberg

Himmelreich- Ibenbach-Wickenhof- Maria Lindenberg -Marienquelle

Gallihofkapelle –Himmelreich

Am Sonntag, den 11. 08.2019 trafen sich 9 Wanderfreunde zur Zugfahrt nach Himmelreich. Von dort aus ging es in Richtung Burg zur Wickenhofsiedlung, wo wir bereits von zwei Teilnehmern erwartet wurden, die direkt mit dem eigenen PKW dorthin gefahren waren.

 

Nun war die Gruppe komplett. Unser Weg führte uns über die Ibenbachtalstraße zum Flüsschen Ibenbach. Nach Überquerung der Brücke ging es ein kurzes Stück am Waldrand entlang, bis wir stetig bergauf durch den Wickenwald und Hauriwald zum Bildstöckle und Schneiderhofkapelle kamen. Obwohl der Weg durch den Wald führte, gab es immer wiederschöne Ausblicke ins Ibental auf der einen Seite oder ins Dreisamtal nach der anderen Seite.

 

Inzwischen war es schon recht warm geworden, und der steile Aufstieg zum Wallfahrtsort Maria Lindenberg kostete einige Schweißtropfen. Doch wurde unsere Mühe durch eine lange Pause belohnt, in der wir die Pilgerstätte mit Kirche und Gaststätte auf uns wirken lassen und natürlich den traumhaften Ausblick in Richtung Feldberg genießen konnten.

 

Frisch gestärkt machten wir uns auf den Rückweg, steil bergab vorbei an der Marienquellebis zur Gallihofkapelle. Tal abwärts ging es weiter über schöne Pfade bis wir auf der Ibentalstraße ankamen. Dort gab es zwei Varianten: der Straße entlang oder parallel dazu durch den Wald. Diese Waldstrecke war ihrer Steigung wegen aber dann doch nochmals eine Herausforderung!

 

Wieder auf der Strasse angekommen, konnten wir aber bald auf einen Wiesenweg einbiegen, der uns zum Parkplatz Gummenwald führte. Dort verabschiedeten wir uns von unseren Autofahrern und traten das letzte Stück der 17 km langen Wanderung zum Bahnhof Himmelreich an.

 

Im Gasthaus Himmelreich erholten wir uns von den Strapazen und stiegen noch rechtzeitig in den Zug nach Freiburg, bevor es zu regnen begann.

                                                                                             Text und Bilder: Erika Schröder

Schwarzwaldverein Emmendingen [-cartcount]