16.7.2017 Ein Tag für Körper, Geist und Seele auf dem Pfälzer Weinsteig

Ein Wandertag im Pfälzer Wald

 

Am Sonntag, den 16. Juli 2017 starteten 49 Wanderer unter der Führung von Gunter Schmidt mit dem Bus von Emmendingen in Richtung Pfalz. Die Wanderer erwartete ein Tag für Körper, Geist und Seele auf dem Pfälzer Weinsteig. Die Sportwandergruppe unter der Führung von Hermann Stegmann und Werner Wehlage begann den ersten Teil der Wanderung am Ortsrand von St. Martin, um über das Felsenmeer steil bergauf zum Kalmit-Gipfel zu wandern. Die Genuss- und Spazierwanderer fuhren weiter bis zum Kalmit-Parkplatz, um sich dort in zwei Gruppe zu teilen. Unter der Führung von Gunter Schmidt erkundeten die Genusswanderer das Felsenmeer, das sich unterhalb des Gipfels befindet.

In dieser Zeit erreichten die Spazierwanderer den Kalmit-Gipfel, wo sich beide Gruppen, Genuss- und Spazierwanderer, wieder trafen. Nach kurzer Pause, in der alle den wunderbaren Ausblick in die Rhein-Ebene genossen, ging es für beide Gruppen gemeinsam weiter abwärts und wieder hinauf in Richtung Hohe-Logg-Haus.

Durch Kiefern- und Buchenwald führte der Weg zum Bildstein, dort bewunderten alle den großen Felsen-Steintisch. Am Hohe-Loog-Haus war Zeit für eine Rast, zu der auch die Sportwanderer eintrafen. Von dort führte der Weg stetig abwärts zum Hambacher Schloss, das auf einem Bergsporn liegt und eine weite Aussicht in die Ebene bietet. Gunter hatte im Schloss eine Besichtigung organisiert. Die Gruppe erfuhr viel über die Geschichte des Schlosses und seine Bedeutung als Wiege der deutschen Demokratie. 

Nach dem Gruppenfoto ging es zurück zum Bus und das nächste Ziel war der Goldene Engel in Edesheim.

Im wunderschön angelegten, schattigen Wein- und Biergarten ließen sich alle das gute Essen, den Pfälzerwein, oder das kühle Bier schmecken. Nach einem erlebnisreichen Wandertag ging es zurück nach Emmendingen.

Die Wanderer danken Gunter Schmidt für die tolle Wanderplanung und Organisation, für die er viel Zeit, auch für die Vorwanderung, aufgewendet hatte und die wie immer hervorragend geklappt hat. „Danke“, sagen die Wanderer auch Hermann und Werner, die bei der Vorwanderung die Wege bis zum Hohe-Loog-Haus erkundet hatten.

                                                                                                          Text:    Liselotte Stegmann

                                                                                                          Bilder: Werner Wehlage

                                                                                                                      Gunter Schmidt

                                                                                                                      Günter Clemont

[-cartcount]